Digitaler Jahresauftakt 2021

Der virtuelle Jahresauftakt der CDA in Niedersachsen
stand unter der Fragestellung: "Wie verändert Corona Wirtschaft und Gesellschaft? Was tun? Was sagt uns das “C” dazu?". Dies diskutierte unser CDA-Landesvorsitzender Dr. Max Matthiesen zusammen mit dem Vorsitzenden der CDU in Niedersachsen, Dr. Bernd Althusmann (MdL), dem Bundesvorsitzenden der CDA, Karl-Josef Laumann (MdL), der Vorsitzenden der Frauen Union in Niedersachsen, Ute Krüger-Pöppelwiehe sowie Prof. Dr. Dr. Elmar Nass, Katholischer Priester und Professor für Wirtschafts- und Sozialethik.

Aktuelles

CDA Niedersachsen fordert Maßnahmen gegen Auswirkungen der Inflation

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) in Niedersachsen fordert zügige Maßnahmen gegen die Auswirkungen der Inflation, die zu einem Preisanstieg bei Gütern des täglichen Bedarfs führt, sowohl für Erwerbstätige wie für Erwerbslose. Dr. Max Matthiesen, Landesvorsitzender der CDA Niedersachsen: „Aktuelle Inflationsrate auf jahrzehntelangen Höchstständen sind ein Alarmsignal für den sozialen Frieden .......

Herzlichen Glückwunsch! Jan Hoyer im Amt bestätigt

Die CDA in Vechta hat auf ihrer Mitgliederversammlung den Vorstand neu gewählt. Dabei wurde der Kreisvorsitzende Jan Hoyer in seinem Amt bestätigt. Seine Stellvertreter sind Stefan Wehinghaus, Josef Harpenau und Felix Quebbemann. Mitgliederbeauftragter ist Gerrit Lammers und die Schriftführung übernimmt Thomas Büschermöhle. Beisitzer bzw. Beisitzerinnen gibt es sieben. Es sind: Tabea Treichel, Andreas Hoping-Bokern, Dr. Stefan Gerhold Peter Bührmann, Martin Menke, Bernd Hermesch und ...

CDA für schnellere Umsetzung der Ganzbetreuung in Niedersachsens Grundschulen

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) in Niedersachsen begrüßt grundsätzlich den Bundesratskompromiss für einen Rechtsanspruch auf einen Ganztagsbetreuungsplatz für alle Grundschulkinder, fordert für Niedersachsen aber eine schnellere Umsetzung als erst in 2026/27. Vorsitzender Max Matthiesen erklärt: „Es ist sehr zu begrüßen, dass die Große Koalition im Bund eine Einigung mit den Bundesländern erzielen konnte, sodass ab dem Schuljahr 2026/27 deutschlandweit ...