Uwe Lagosky, Vorsitzender des CDA-Landesverbandes Braunschweig, empfing zum Tag der Deutschen Einheit 35 Kolleginnen und Kollegen der CDA-Landesverbände Hannover, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Braunschweig. Das traditionelle Treffen der vier CDA-Landesverbände fand in diesem Jahr am Freitag, 02. und Samstag, 03. Oktober in der Stadt Wolfenbüttel statt (nach Magdeburg, Gifhorn, Erfurt und Dessau in den letzten Jahren).

Uwe Schäfer, stellv. Landrat des Kreises Wolfenbüttel, und seit vielen Jahren CDA-Mitglied, sprach ein Grußwort. Er beglückwünschte die Gäste aus Thüringen, Sachsen Anhalt dem Braunschweiger Land sowie Hannover für die Wahl ihres Tagungsortes. In seinem Grußwort ging er auf die Historische Leistung derer ein, die die Friedliche Revolution, mit den Waffen der Kerzen und Gebete mutig und besonnen geschrieben haben. „Ich muss Ihnen gestehen“, so Schäfer, „es berührt mich immer noch wenn ich die Bilder der Montagsdemonstrationen oder die Filmaufnahmen vom Balkon in Prag sehe. Da bekomme ich noch heute Gänsehaut“.
Die CDA-Mitglieder nahmen an der beeindruckenden Andacht und Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit am Gedenk- und Aussichtspunkt in der Werlaburgdorfer Feldmark teil, mit Blick auf den Brocken. Frank Oesterhelweg, Landtagsvizepräsident, führte die Gruppe anschließend noch zum Archäologie- und Landschaftspark Kaiserpfalz Werla, einer der wichtigsten Schauplätze deutscher Geschichte im 10. Jahrhundert!
„Wir feiern mit Freude 30 Jahre Deutsche Einheit und können selbstbewusst auf das schauen, was wir schon geschaffen haben. Gleichwohl wissend, dass wir die Lebensverhältnisse in allen Teilen Deutschlands weiter angleichen müssen, um damit unser Land und unsere Demokratie zu stärken“, so der Vorsitzende des CDA-Landesverbandes Braunschweig Uwe Lagosky, beim gemeinsamen Abendessen.

Foto: Grußwort Uwe Lagosky
(Uwe Lagosky, Quelle: Lagosky, CDA-Landesverband Braunschweig-02.10.2020)
Am Samstag, wurde das Treffen fortgesetzt mit geführten Rundgängen durch die Wolfenbütteler Altstadt sowie anschließenden Führungen im Schloss Museum und im Bürger Museum Wolfenbüttel.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem CDA-Bereich zeigten sich abschließend sehr erfreut und zufrieden über das diesjährige Treffen in Wolfenbüttel. Sie nehmen viele Informationen und Anregungen aus dem Landkreis und der Stadt Wolfenbüttel mit, die einen nochmaligen Besuch lohnen.
Das 31. Treffen der CDA-Landesverbände soll im kommenden Jahr wieder stattfinden, der Ort wird allerdings noch festgelegt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag