Die Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) in Niedersachsen hat anlässlich des Besuchs eines Batteriewerks eine Batterie-Resolution beschlossen.

Dr. Max Matthiesen, Landesvorsitzender der CDA Niedersachsen und sozialpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, erklärt: "Mit der Verabschiedung der Batterie-Resolution hat die CDA Niedersachsen eine wichtige industriepolitische Stellungnahme für die Zukunft der Batterie-Industrie abgegeben. Bund, Länder und Kommunen sind nun gefordert, entsprechend zu handeln."

Hintergrund: der CDA-Landesvorstand hatte am 2. Dezember anlässlich eines Besuchs bei einer Batteriefirma in Hannover eine Resolution zu Batterien verabschiedet. Sozialpolitiker Matthiesen: "Politik sollte sich nicht ideologiegetrieben in technische Belange einmischen. Deshalb ist es wichtig, dass die Blei-Batterie-Technologie eine faire Zukunft in Deutschland und Europa hat. Daneben muss aber auch die zukunftsträchtige Lithium-Ionen-Technologie auch in Deutschland angesiedelt und gestärkt werden. Nur so sichern wir Arbeitsplätze bei uns vor Ort!" Die niedersächsische Landesregierung sei nun ebenfalls aufgefordert, sich für die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Batterieindustrie einzusetzen.

Zugeordnete Dokumente

Batterie-Resolution

19 KB

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag