Dazu besuchte nun der CDA-Kreisverband Osnabrück-Land das Seniorenzentrum St. Konrad in Melle-Wellingholzhausen mit seinem besonderen Wohnkonzept. Wie Einrichtungsleiter Johannes Wolter bei einem Rundgang berichtete leben in dem 60 Plätze großem Haus jeweils zwölf Bewohner zusammen wie in einer Wohngemeinschaft.

Lebensmittelpunkt ist ein von allen genutztes großes Wohnzimmer mit offener Küche. Dort können die Bewohner gemeinsam kochen, Gymnastik machen, basteln oder spielen. Eine Präsenzkraft ist vor Ort, bindet die Senioren mit ein und unterstützt sie bei Bedarf Weitere Themen waren: Die Personalsituation, der Wettbewerb, die Rahmenbedingungen hinsichtlich der Stellenschlüssel wie auch den Investitionen (Ländersache), der anwachsende Altersdurchschnitt der Bewohner sowie die immer kürzer werdende Verweildauer.

Der Vorstand war sich einig: "Die Altenpflege ist oft noch ein Bereich, dessen allgemeines Ansehen nicht so gut ist, wie es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verdient haben. Der Beruf muss aufgewertet und attraktiver werden."

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag