Die CDA Niedersachsen fordert von der Landespolitik, dass umgehend eine Exzellenz-Initiative Berufliche Bildung in Niedersachsen aufgelegt werden und dass diese insbesondere den beruflichen Schulen zu Gute kommen soll. Dr. Max Matthiesen, Landesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeit-nehmerschaft (CDA) in Niedersachsen, erläutert: „Niedersachsen braucht exzellente berufliche Schulen und neue, wirklich gute Berufsschullehrkräfte, die zukunfts- und nachhaltigkeitsorientiert ...

Auch ist eine straffe, einheitliche und effiziente Organisation der Beruflichen Bildung durch ein Niedersäch-sisches Institut Beruflicher Bildung (NIBB) dringend erforderlich!“ Die Wettbewerbs-fähigkeit der niedersächsischen Wirtschaft und die Stabilität unserer demokratischen Gesellschaft seien nur durch eine solche verbesserte Fachkräfteausbildung gesichert.
Stefan Nowatschin, Beisitzer im CDA-Landesvorstand und Berufsbildungsexperte, erläutert als Hintergründe: „Für das Haushaltsjahr 2019 wird im Bereich der Berufs-bildenden Schulen in Niedersachsen weiter eingespart. Es wurden dramatische Ein-sparungen, die den Berufsschulleitungen nahezu keine flexiblen personellen Hand-lungsspielräume und systematische Personalentwicklung ermöglichen, vorgenom-men. Weiterhin sind auch dringend benötigte Lehrkräfteplanstellen nicht eingeplant worden. Seit dem Jahr 2014 verschlechtern sich somit jährlich die Rahmen-bedingungen. Die beruflichen Schulen als dualer Berufsausbildungspartner der niedersächsischen Wirtschaft können daher den Bildungs- und Berufsbildungsauftrag der Fachkräfteausbildung nicht vollständig und in exzellenter Qualität erfüllen.“
Das Erfolgsmodell duale Berufsausbildung verliere dementsprechend an Attraktivität und Qualität. Für die CDA Niedersachsen gilt daher: „Die notwendigen sächlichen und personellen Investitionen für eine verlässliche Unterrichtsversorgung von 100% + X% (Absicherungs-, Innovations- und Kooperationsbudget) werden bis dato von den Verantwortlichen nicht auskömmlich getätigt. Ein Umsteuern ist dringend nötig!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag