Teil II zu Wochen gegen Rassismus

Gefühlte Wirklichkeit und statistische Wirklichkeit sind nicht immer dasselbe. Wird durch vielfältige Nachrichten der Eindruck erweckt, Deutschland oder auch Niedersachsen würde von Menschen mit Migrationshintergrund oder von Ausländern überrollt, zeigen die länger zurückliegenden Daten, dass vieles übertrieben wird. Die Menschen kommen nach Niedersachsen und verlassen unser Land wieder. Es ist ein beständiges kommen und gehen.

Trotz Ãœberschuss wächst die Bevölkerung nur gering, denn nach wie vor übersteigen die Sterbefälle die Geburten. Ende 2014 betrug der Ausländeranteil laut dem Statistischen Landesamt 6,7 Prozent, das heißt jede 15. Person hatte keine deutsche Staatsangehörigkeit, aber jede 6. Person hatte einen Migrationshintergrund. Fast dreimal so viele Menschen. Dies liegt daran, dass zum Bevölkerungsteil mit Migrationshintergrund auch Personen mit der deutschen Staatsangehörigkeit gehören. Dies macht deutlich: Unser Zusammenleben gestalten wir gut, wenn wir uns gegen Rassismus wehren und für die Abschaffung der Diskriminierung von Minderheiten eintreten.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag