Jedes Jahr zum 02. und 03. Oktober treffen sich die Funktionsträger der CDA Landesverbände Sachsen-Anhalt und aus Niedersachsen, die Landesverbände Hannover und Braunschweig, um gemeinsam an diesem besonderen Tag der "Deutschen Einheit" zu gedenken und zu feiern.

Immer abwechselnd wird dann am letzten Versammlungsort, 2015 war dies Heiligenstadt vom CDA Landesverband Thüringen, der nächste Zusammenkunftsort, für 2016 Magdeburg vom CDA Landesverband Sachsen-Anhalt, festgelegt. Nach der Ankunft im Hotel und einem gemeinsamen Kaffeetrinken schloß sich dann auch eine rege Podiumsdiskussion an mit dem CDA-Landesvorsitzenden von Braunschweig, Uwe Lagosky, MdB und Egbert Biermann, Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Gewerkschaftler in der CDA des Landesverbandes Niedersachsen und dem stellvertretenden Landesvorsitzenden von Hannover, Klaus Mendrina, über aktuelle Themen zur der Kommunalwahl in Niedersachsen und den Ausschreitungen in Dresden.

Der nächste Tag begann nach dem Frühstück mit einem ausgiebigen Stadtrundgang durch das "alte" Magdeburg und auch vorbei an dem Hundertwasser-Haus mit Hotel, Kindergarten, Wohnungen und kleinen Geschäften. Danach ging es in den Magdeburger Dom zur Andacht und zum Gedenken an den 3. Oktober 1990, wo wir Deutschen einen der glücklichsten Momente unserer Geschichte erlebt haben. In Frieden und Freiheit konnten wir die wiedererlangte Einheit von Deutschland feiern und damit den glücklichen Ausgang der friedlichen Revolution in der DDR. Ein gemeinsames Mittagessen beschloss dieses Treffen der CDA-Landesverbände zum "Tag der Deutschen Einheit". Da im nächsten Jahr der Landesverband Hannover an der Reihe ist, dieses Treffen auszurichten, wurde der CDA-Kreisverband Gifhorn gefragt, dieses Treffen im folgenden Jahr zu organisieren. Der CDA-Kreisvorsitzende Horst Ganz bestätigte dies und freut sich besonders darauf, Gastgeber für die Landesverbände im nächsten Jahr zum Tag der Deutschen Einheit zu sein. Der Beginn des Treffens wird sicherlich wahrscheinlich an der ehemaligen Zonengrenze bei den bekannten Orten Zicherie und Böckwitz sein. Danach ging es wieder per Bahn oder Auto in die entsprechenden CDA-Standorte, aus denen die jeweiligen Mitglieder gekommen waren, um sich nächstes Jahr zum 03. Oktober wieder dieses besonderen Tages bewußt zu werden und gemeinsam zu gedenken und zu feiern.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag