Zu einer weiteren Sitzung traf sich heute in Osnabrück der Landesvorstand des Landesverbandes Hannover. Der Vorsitzende Gerhard Schrader hatte dazu ins Gewerkschaftshaus eingeladen und konnte als Gast den 1. Bevollmächtigten der OG Metall Osnabrück, Stephan Soldanski begrüßen. Gemeinsam wurde über Tarifverträge in der Praxis diskutiert.

Fazit: Tarifverträge machen den Unterschied. Kein Tarifvertrag bedeutet in der Regel: weniger Einkommen, längere Arbeitszeiten, weniger Urlaub, kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld und auch sonst keine verbindlichen Standards. Tarifverträge ziehen kollektive Mindeststandards gegen Lohndumping, schaffen Perspektive und Transparenz, schieben der Willkür einen Riegel vor und sorgen für gleiche Rechte, Entgelte und Bedingungen der Beschäftigten.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag