Der Bundesvorsitzende vor Ort

Nicht das Geld ist die Herausforderung beim Thema Pflege, sondern die Personalfrage, machte Karl-Josef Laumann, Patientenbeauftragter der Bundesregierung, bei seinem Besuch im Friesoyther Marienstift deutlich. Der Politiker fand auch sonst klare Worte. Eingeladen hatte die heimische CDU und als Gäste konnten u.a. der Bundestagsabgeordnete Franz-Josef Holzenkamp MdB sowie Landrat Johann Wimberg begrüßt werden. Das Thema lautete: Die Weiterentwicklung in der Pflege und im Gesundheitsbereich sowie die Entwicklungen im ländlichen Bereich. Und dieses gerade auch mit Blick auf eine Grund- und Regelversorgung als "Daseinsvorsorge"

Die Altenpflege, sein Herzensthema, beschrieb Laumann immer wieder anschaulich und verwies auf das zwingende Miteinander der häuslichen-, familiären- und der professionellen Pflege. Bei der Tagespflege, als wichtige Ergänzung, riet er zu größeren Einheiten um Unterschiede hinsichtlich der Pflegegrade und Demenzerkrankungen berücksichtigen zu können. Weiter ging er auf das Krankenhausstärkungsgesetz ein und fordert dazu auf, bei allen neu angedachten Finanzierungsmodellen den Pflegeanteil entsprechend zu beachten. Als Fazit fasste er zusammen: Die Herausforderung sei nicht das Geld, sondern die Personalfrage. Und dafür müsse das Berufsbild aufgewertet werden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag